Mittelschule Höchberg
Mittelschule Höchberg

Andreas Toma  gewinnt den Vorlesewettbewerb 2019

Am Freitag, den 06. Dezember 2019, wurde der Schulsieger des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ermittelt. Die Klassensieger und -siegerinnen der 6. Jahrgangsstufe der Mittelschule Höchberg lasen am Nikolaustag ihren Mitschülern aus ihren Lieblingsbüchern vor. Andreas Toma aus der 6b stellte „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ von Sabine Zett vor. Milla Roth, ebenfalls 6b, ging mit „Die Pfefferkörner“ von Sarah Bosse an den Start. Aus der 6ag waren Martin Lehmann mit „Bitte nicht öffnen. Bissig!“ von Charlotte Habersack und Frèderic Bertrand und Emilio König mit Florian Buschendorffs „Ohne Handy voll am Arsch“ im Rennen.

Nachdem alle vier Schüler die Jury um Frau Engert (Buchhandlung Schöningh), Frau Trabold von der Gemeindebibliothek Höchberg und unseren Rektor, Herrn Strätling, überzeugen konnten, musste dann das Vorlesen eines unbekannten Textes die Entscheidung bringen. Andreas hatte hier mit seinem Vortrag am Ende die Nase vorn. Wir wünschen den Finalisten viel Lesespaß mit den Geschenken der Bücherei Schöningh wie dem Hauptpreis „Die Legende von Greg“ von Chris Rylander. Andreas wird jetzt unsere Mittelschule im „Finale“ der teilnehmenden Schulen aus der Stadt und dem Landkreis Würzburg vertreten und vielleicht daraus vorlesen. Gratulation!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grund- und Mittelschule Höchberg