Mittelschule Höchberg
Mittelschule Höchberg

Barock und Rokoko „live“ erlebt

Hat Ihnen ihr Geschichtsunterricht früher Spaß gemacht? Viele, vielleicht auch Sie, beantworten diese Frage selten mit ja und meinen, dass Geschichte ja schon längst vorbei, verstaubt und langweilig sei.

Die Klasse 7am der Mittelschule Höchberg mit ihrer Klassenlehrerin Sonja Laußmann sind da anderer Meinung. Geschichte kann richtig spannend sein, vor allem, wenn man versucht, sich vor Ort in die Vergangenheit zu versetzen und diese aktiv nachzuerleben.

Da sich die 16 Schüler einig waren, dass sie am liebsten „im Schloss von Versailles und bei dem mit der Strumpfhose“ (Ludwig XIV.) Mäuschen gewesen wären, entschieden sie sich im Rahmen ihres GPG-Unterrichtes (Geschichte-Politik-Geographie) klar für ein „Barock- und Rokokoprojekt“. Höhepunkt dieses war der Besuch der Würzburger Residenz.

Diese Exkursion sollte jedoch nach Meinung der Klassenlehrerin, „nicht nur ein vom Lehrer festgelegter Ausflug, sondern ein von den Schülern mitgestalteter und eigenverantwortlich organisierter Geschichtsvormittag werden“.

So sammelten die Mittelschüler Informationsmaterial aus ihren Geschichtsbüchern, Kunstführern, Lexika und dem Internet und klärten die kunstgeschichtlichen Begriffe „Barock“ und „Rokoko“. Doch nicht nur die architektonischen wie plastischen Besonderheiten fanden bei den Schülern Interesse, auch das Anfertigen von Pappfiguren, die mit der barocken Mode angezogen wurden, begeisterte sie. Die anfängliche Scheu der Siebtklässler, die sie beim Einstudieren eines Menuettes hatten, legte sich bald, als sie merkten, wieviel Spaß ihnen diese einfachen Tanzschritte machten. Auch das Herausfinden der Busverbindungen und -preise, Öffnungszeiten gehörte inklusive des Stadtplanlesens zur Exkursionsvorbereitung.

Schließlich konnte diese stattfinden und im Anschluss der Residenzführung, die Sonja Laußmann als Stadtführerin selbst übernahm, erkundeten die Schüler die Residenz mit Fragebögen der Lehrkraft. Dabei versetzten sie sich so in die Barockzeit, dass sie auch ihr einstudiertes Menuett im Kaisersaal tanzten.

Im Rahmen der Nachbereitung der Exkursion stellten die Mittelschüler in einer abschließenden Meinungsumfrage fest, dass sie der Vergangenheit durch dieses Lernen am Original voller Spaß nähergekommen seien.

                                                                                                                            Sonja Laußmann

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grund- und Mittelschule Höchberg